Asana des Monats: Juni 2021

Seitstütz und Toleranz ·

Da kommt er endlich doch – der Sommer! Und in Verbindung mit dieser Jahreszeit steht uns auch wieder mehr Energie und Kraft zur Verfügung.

Meine Asana des Monats Juni 2021 ist Vasishthasana, der Seitstütz, in Verbindung mit Toleranz. 

Für den Seitstütz brauchen wir jede Menge Rumpfkraft, Stabilität und Stärke, jedoch ohne dabei rigide zu werden. Zu viel Verhärtung lässt uns unnachgiebig und unkooperativ werden. Dann fällt es uns schwer, auf veränderte Umstände zu reagieren (wie nachlassende Muskelkraft oder kleinste Haltungsveränderungen in der Balance) und wir fallen aus der Asana. 

Wie tolerant können wir, angesichts der, sich ständig verändernden, Umstände in dieser Balancehaltung bleiben? 

more „Asana des Monats: Juni 2021“

Asana des Monats: Mai 2021

Unterarmstand und sich selbst anschauen / Svadhyaya ·

Frühjahrsmüdigkeit? Irgendwann habe ich diesen Tick entwickelt, alle meine Befindlichkeiten auf das Wetter zu schieben oder in einen sonstigen Zusammenhang mit den Jahreszeiten zu bringen… Im Ayurveda z.B. wird diese frühlingsbedingte Trägheit durch die überschüssige Kaphaenergie erklärt. Ok, dann also Kapha reduzieren. Yoga hilft da natürlich! Wie eigentlich immer, egal zu welcher Jahreszeit.

more „Asana des Monats: Mai 2021“

Asana des Monats: Dezember 2020

Kindeshaltung und Frieden finden ·

Die Zeit vor Weihnachten lädt uns ein, uns etwas zurückzuziehen und es uns bei Kerzen und Weihnachtskeksen auf dem Sofa gemütlich zu machen.

Gleichzeitig kommt im Dezember bei vielen irgendwann Stress auf. Je näher Weihnachten rückt, desto stressiger wird es.

more „Asana des Monats: Dezember 2020“

Asana des Monats: November 2020

Gomukhasana und Aufräumen ·

Die letzten beiden Monate des Jahres 2020 stehen an. Die können wir doch prima nutzen, mal wieder etwas aufzuräumen und auszumisten. Dann haben wir auch direkt was sinnvolles vor im November.

Auf den November freue ich mich nie. Früher habe ich mich sogar manchmal etwas vor ihm gefürchtet. Auf einmal ist es da draußen so grau und dunkel. Es ist jetzt nicht mehr zu leugnen, dass die Sonne und das bunte, fröhliche Leben des Sommers abgeschlossen ist und da etwas anderes an seine Stelle tritt. Dieser Übergang ist nicht immer leicht zu händeln. Seitdem ich diese Zeit ganz bewusst nutze, fällt er mich unendlich viel leichter. Für mich ist dieser Monat jetzt angefüllt mit Aufräumen, Ausmisten und Ordnung schaffen.

more „Asana des Monats: November 2020“

Samskaras. Oder: Wie ich beginne meine Gewohnheiten zu hinterfragen

Ein Wort folgt auf das andere. Ich höre mich sprechen, ich fühle meine Wut, ich sehe die Reaktion meines Gegenübers und wie alles immer weiter geht und frage mich schon seit einiger Zeit wie ich eigentlich in diese Situation gekommen bin… Wollte ich mich wirklich so verhalten? Auf keinen Fall, denke ich, nachdem die zugeschlagene Tür im Rahmen zittert, dem ganzen Theater so, Gott sein Dank, ein Ende gesetzt hat und meine Wut langsam verraucht. Aber immerhin tat ich es ja wohl. Oder nicht? Oder war es eher diejenige, die ich mal war, und die sich immer wieder ihren Weg bahnt und rum nervt, wenn ich eigentlich als erwachsene und einigermaßen vernunftbegabte Person handeln will?

more „Samskaras. Oder: Wie ich beginne meine Gewohnheiten zu hinterfragen“

Asana des Monats: Oktober 2020

Krieger 3 und Gleichmut ·

Alles soll wieder wie immer sein. Das wünschen wir uns in letzter Zeit vielleicht manchmal. Es soll endlich wieder unbelastet sein. Ohne Abstand, ohne Hygieneregeln oder alles andere Nervige und Unbequeme, auf was sonst noch zu achten ist… Wir hadern mit dem, was ist. Mit dem Leben, wie es sich gerade zeigt.

Sei es ein missglückter Job, eine Krankheit oder einfach der Herbst, mit dem wir hadern – die innere Haltung der Ablehnung kennt wahrscheinlich Jede*r von uns auf die ein oder andere Weise.

more „Asana des Monats: Oktober 2020“

Good life and move. Oder: Willkommen im Leben eines Bewegungsnerds

Alles was mit Körper und Bewegung zu tun hat finde ich faszinierend. Seit vielen Jahren bin ich ungesättigt beeindruckt und fasziniert vom Studium verschiedenster Bewegungstechniken, Körpertherapien und allen neuen Erkenntnissen und Strömungen auf diesem Gebiet. Seit meiner Tanzausbildung bin ich abgetaucht in die Blase der Bewegungsnerds, die vollgestopft ist mit Perlen körperorientierter Techniken – zur Heilung, zur Selbstfindung, zur Wiederentdeckung achtsamen Umgangs mit sich selbst oder einfach zur eigenen Freude und Ausgeglichenheit.

more „Good life and move. Oder: Willkommen im Leben eines Bewegungsnerds“